Resümee 2017

Bei zunächst ganz gutem Wetter schien es lange so, als könnte 2017 nichts den Festivalspaß trüben: Wieder waren wir ein großer bunter Haufen von unterschiedlichen Musikern, lange nicht gesehenen Freunden und Familienmitgliedern. Die Musik auf der Bühne kam definitiv nicht zu kurz, es gab so einige heiße Sessions.

Und dann kam der Regen. Zwischen dem Ende der elektrisch verstärkten Musik und dem Einpacken der Instrumente ein nicht enden wollender Guss. Als wir die Endlosigkeit des Niederschlags einsehen mussten, entschieden wir uns, alles in Müllsäcken einzupacken und, durch das mehr als knöcheltiefe Wasser watend, ins Trockene zu retten.

Parallel zum hektischen Treiben der wenigen Bühnenhelfer verlagerte die restliche Partygemeinschaft ihre Feierei in den allseits beliebten kleinen Wohnwagen, um den Abend beschwingt und eng aneinander gekuschelt ausklingen zu lassen.

Resümee 2016

Wie bereits in der Zusammenfassung vom letzten Jahr beschrieben (Ist das schon ein Jahr her?!) ist jedes GartenJam anders. Letztes Jahr war es regnerisch und stürmisch, dieses Jahr war es einfach nur matschig. Einige Dinge ändern sich nie: Zum Beispiel die gleichen tollen Stammgäste, der 'GartenJam-Groove' und die Pommes. Und dann ändern sich manche Dinge und plötzlich möchte man sich das nächste GartenJam gar nicht mehr ohne Kinder, Hunde und unbekannte Musiker mit Akustikgitarren vorstellen. Mehr buntes Durcheinander, mehr musikalische Vielfalt. Auch nach dem Ende der Musik auf der Bühne. Solange wir es weiterhin schaffen, uns jedes Jahr ein wenig neu zu erfinden und es spannend zu halten und ihr weiterhin diesen Tag habt, den ihr euch im Kalender in Stein einmeißelt, stehen die Chancen gut, dass es auch nächstes Jahr wieder so schön wird wie dieses Jahr. Bald könnt ihr euch auch wieder eure verschwommenen Erinnerungen mit den Fotos auffrischen! Echt jetzt, die werden wirklich bald hochgeladen! Und Videos gibt es auch noch. Zum Beispiel direkt unter diesem Beitrag!

Ich dreh' durch! Ein Video!

Schon mal als kleiner Vorgeschmack. Bald gibt es noch mehr Videos - ihr dürft gespannt sein!

GartenJam am 30.07.2016!

Letztes Mal war es nur unserer exzellenten Vorbereitung geschuldet, dass wir nicht alle davon geschwommen oder geflogen sind. An dieser Stelle noch einmal Applaus für die Regenrinne. Egal wie das Wetter im Sommer 2016 wird, der Termin liegt für die Organisation ausgesprochen günstig und das verspricht ein noch besseres Festival mit noch mehr Musik, mehr Spaß und einer wie gewohnt konstanten Pommesversorgung. Also, streicht es euch bunt im Kalender an, tanzt auf einem Bein und seid dabei wenn das Blumenbeet bebt beim 8. freiluftimprovisierten, Wiedersehensfreude weckenden, gratis frittierenden GartenJam!

Resümee 2015

Mehr als sechs Wochen ist das GartenJam Festival 2015 jetzt her. Möchte man einen Bericht darüber verfassen, sollte man das eigentlich zeitnah machen, wenn die Erinnerungen noch frisch sind. Diesmal kam mir allerdings wieder einiges dazwischen. Aber hier ist es nun, das Resümee. Geschrieben tausende Kilometer vom Garten in Grafschaft entfernt. Unzählige Fotos (vor allem von Katrin, danke) erleichtern das abermalige Durchleben der teils hektischen, teils harmonischen Szenen, die sich am 25. Juli 2015 im altbekannten Garten abgespielt haben.

Jede neue Ausgabe ist irgendwie besonders und schreibt ein völlig neues Kapitel in der Geschichte des GartenJams. Dieses Jahr hat es zum zweiten Mal in der Geschichte geregnet. Anders als beim ersten Mal waren wir jetzt allerdings von Anfang an darauf eingestellt und so haben Till, Saul und ich mit Teamwork und reichlich Erfindergeist den Bereich vom hintersten Sitzplatz bis zur Bühne zu fast hundert Prozent regensicher gemacht.

Nachdem es zunächst mit sonnigem Wetter losging, tat auch der einsetzende Regen der Stimmung, der Besucherzahl sowie der Spielfreude auf der Bühne keinen Abbruch. Erst als stärkerer Sturm aufkam, mussten wir die Veranstaltung draußen abbrechen.

Doch selbst dann ließen wir uns nicht die Laune verderben. Jeder, der vor Regen und Sturm ins Haus flüchtete, nahm etwas von draußen mit hinein: Equipment, Essen, Getränke, es klappte erstaunlich gut. Die wenigen, die draußen geblieben waren, bauten schließlich in Windeseile (Ha!) alle Vordächer und Pavillons ab. Währenddessen startete im großen, leeren Wohnzimmer im ersten Stock schon die Indoor-Session.

Zur 7. Ausgabe unseres Festivals hat man mal wieder gemerkt, was für ein Selbstläufer das ganze inzwischen geworden ist. Schon ein halbes Jahr vorher sagen die meisten Besucher zu und kommen dann auch tatsächlich, egal ob die Sonne brennt, es regnet oder stürmt. Und wenn es darauf ankommt, packen alle mit an. Seit dem letzten Jahr erfahren wir auch immer mehr Hilfe bei der Organisation und beim Aufbau. Weiter so! Finanziell stehen wir auch gut da. Auch wenn es noch eine Weile dauert, das GartenJam 2016 kann kommen. Ich freue mich darauf, euch alle dort wiederzusehen. Die Zeit bis dahin könnt ihr euch übrigens bald mit den Fotos und anderen Schmankerl hier auf der Homepage vertreiben. Und vielleicht gibt es ja auch so etwas wie ein SilvesterJam?

Herzlichst euer Gartenmensch